Sie kochen mit Flechten, betreiben Landwirtschaft im Keller oder ihr eigenes Möbellabel, kooperieren mit Museen und Mikroben, nähen Kostüme, erfinden neue Mess- und Musikinstrumente, bauen ... Im verwunschenen Hof der Engerthstraße 124 im 20. Bezirk haben sich elf Designer*innen verschiedener Sparten niedergelassen, um in guter Gesellschaft an Design zu arbeiten, das uns als Gesellschaft weiterbringt – eine Zukunftswerkstatt von rough bis glossy, von Tüll bis Blaumann, von Fiktion bis Statik.<br><br>They cook with lichen, run a farm in the basement or their own furniture label, cooperate with museums and microbes, sew costumes, invent new measuring and musical instruments, build future worlds ... In the enchanting courtyard of Engerthstraße 124 in the 20th district eleven designers from a wide range of sectors have settled down in order to work together in good company on designs that will move us forward as a society.<br>